Jährlich kommen nagelneue Wohntrends zum Vorschein, in denen sich Designern und Hersteller von Einrichtungsgegenständen ausleben. Inspirierende Neuschöpfungen und fragwürdige Gegenstände sind stets Produkt dieser kreativen Phasen. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an Einrichtungsstilen, sodass für jeden Geschmack die passende Art und Weise auf dem Markt ist. Sollten sie gerade dabei sein die neue Wohnungseinrichtung zu planen gilt es, einen Leitfaden zu erstellen. Kaufen Sie nach Lust und Laune Möbel sowie die Dekorationsartikel ein, kann dies schnell zu einem bunten Gemisch aus unterschiedlichsten Stilrichtungen führen. Ein wenig Abwechslung schadet nicht, doch ein krasser Stilbruch bringt Unruhe in die eigenen vier Wände. So nimmt das Auge die starken Differenzen zwischen zwei Objekten wahr und versucht diese Dysbalance auszugleichen. Da dies jedoch nicht möglich ist, entsteht der Eindruck von Unruhe. Diese überträgt sich unterbewusst auch auf Ihre Psyche, Ihr Wohlbefinden sowie Ihr eigenes Empfinden.

Nagelneu aus Schweden: Lagom

Ein Stil, von dem Sie sicherlich als Nicht-Schwede noch nicht viel gehört haben, ist der Lagom. Der neue skandinavische Einrichtungsstil überzeugt schon auf den ersten Blick. Übersetzt man diesen Begriff, heißt er etwa so viel wie „nicht zu viel und nicht zu wenige“. Innerhalb dieses Einrichtungsstile wird daher versucht, eine Balance zu finden zwischen Wohnen und Einrichten. Neben den nützlichen Möbeln sollen auch Dekorationsartikel in genau der gleichen Gewichtung in den Raum integriert werden. Dies macht den Raum nicht nur nutzbar, sondern auch lebenswert. Sie fühlen sich wohl, willkommen und Zuhause.

Schwerpunktmäßig wird die unaufhaltsame Gier nach immer mehr unterbunden. Solbad ein optimales Maß an Dekoration und Möbel erreicht ist, sollen Sie sich damit abfinden und es genügen lassen. Entgegen der gesellschaftlichen Konvention, nach immer mehr zu streben, konzentriert sich der Lagom Stil auf die Nachhaltigkeit.

Greenery: Farbe und ihre psychologische Bedeutung

Jährlich wird vom Pantone-Farbinstitut eine Farbe ausgewählt, welche Wohungstrend des Jahres sein soll. Sicherlich ist es nicht lukrativ, wenn Sie sich jedes Jahr aufs Neue eine komplett neue, farblich abgestimmte Einrichtung kaufen Doch bei diesem Konzept geht es vereinfacht darum, eine Farbe in das Zentrum des Wohnstils zu stellen. Bei grennery ist es die Farbe Grün. Besonders viel Wert wird darauf gelegt die Farbe auch tiefenpsychologisch zu analysieren. So steht die grüne Farbe nicht nur für einen schönen Farbton, der uns anregt. Vielmehr verbindet der Mensch mit dieser Farbe das Erwachen und erblühen. Schließlich kommt nach einem kalten Winter der Frühling, in dem die Pflanzen in saftigem Grün zu neuem Leben erstrahlen. Zudem kennt jedes Kind die Verbindung aus Grün und Hoffnung.