Warum der Garten beim Hauskauf eine große Rolle spielen sollte

Related

Altbau modernisieren: Was bei einer Sanierung nicht fehlen darf

Um den Wohnkomfort zu erhöhen, und Kosten zu senken,...

Bauvorschriften

Du hast den Traum von einem eigenen, großartigen Haus....

Mit diesen Tipps wird Ihre Terrasse zum Outdoor-Wohnzimmer

Wohl dem, der eine Terrasse sein Eigen nennt. Bei...

Den besten Immobilienmakler in Cottbus finden

Mit der Hilfe eines Maklers in wenigen Schritten zum...

So bringen Sie den Boho-Chic in Ihr Wohnzimmer

Welchen Einrichtungsstil bevorzugen die Österreicher? Dieser Frage ging eine...

Share

Der Hauskauf ist für die meisten Familien die teuerste Investition ihres bisherigen Lebens. Umso wichtiger ist es, dass alles stimmt und dass man die neue Freiheit in vollen Zügen genießen kann. Der Garten ist hierbei essenziell, wird er doch in der warmen Jahreszeit zur Vergrößerung des Wohnzimmers.

Nicht nur Hobbygärtner sollten dem Garten Aufmerksamkeit schenken

Wie viel Fläche man braucht und ob man bereits angelegte Beete oder einen gepflegten Rasen bevorzugt, ist Ansichtssache. Doch wenn die Haussuche in die finale Phase geht, sollte der Garten mit gleicher Sorgfalt wie das Haus selbst betrachtet werden. Wer gerne gärtnert und sich selbst versorgen möchte, benötigt ausreichend Platz für die Umsetzung seiner Ideen. Wer sich entspannen und für seinen neuen Freisitz Gartenmöbel kaufen möchte, muss wissen, dass die gewünschte Sitzecke einen Standplatz auf dem Grundstück findet. Im kleinen Vorgarten ist eine Garten Sitzbank ideal, während man auf dem großen Grundstück einen luxuriösen Lounge-Bereich anlegen kann.

Ein gepflegter Garten steigert den Wert des Grundstücks

Sicherlich denkt kein Neueigentümer beim Hauskauf über einen späteren Verkauf nach. Doch eine perspektivische Entscheidung lohnt sich. Natürlich muss man für ein Haus mit Traumgarten tiefer in die Tasche greifen, doch dafür haben Immobilien mit gepflegten Gärten eine höhere Wertsteigerung. Dazu kommt, dass man als passionierter Gärtner die Früchte der Arbeit der Voreigentümer ernten kann und seinen Garten nicht neu anlegen muss. Wie groß ein Gartengrundstück sein muss, hängt davon ab, welche Träume man sich mit dem Hauskauf erfüllen möchte. Soll das Grundstück nicht bewirtschaftet, sondern als Freizeitareal mit geringem Pflegeaufwand genutzt werden, ist ein kleiner Garten die richtige Entscheidung. Wer ein Haus mit viel Privatsphäre im Freien in Verbindung stellt und Gartenarbeit als Ausgleich zum Beruf sieht, wird nur in einem größeren Garten glücklich.

Darum sind Kompromisse beim Hauskauf keine gute Idee

Fühlt sich die Familie in der Mietwohnung nicht mehr wohl, kann ein Auszug die Lebensqualität erhöhen. Trotz Kündigungsfrist ist ein Mietvertrag zeitnah beendet, was beim Kauf eines Eigenheims nicht der Fall ist. Wünscht man sich einen großen Garten, ist ein Haus mit Mini-Grundstück ungeeignet. Soll der Garten klein aber top gepflegt sein, ist ein großer Bauernhof in ländlicher Lage ein Kompromiss, der perspektivisch zu Unstimmigkeiten führt. Neben der Festlegung des Budgets und den Anforderungen an den Sanierungszustand und die Größe des Hauses, sollte der Blick in den Garten für Herzklopfen und Freude sorgen.

Fazit zur Rolle des Gartens

Fühlt sich die Familie in der Mietwohnung nicht mehr wohl, kann ein Auszug die Lebensqualität erhöhen. Trotz Kündigungsfrist ist ein Mietvertrag zeitnah beendet, was beim Kauf eines Eigenheims nicht der Fall ist. Wünscht man sich einen großen Garten, ist ein Haus mit Mini-Grundstück ungeeignet. Soll der Garten klein aber top gepflegt sein, ist ein großer Bauernhof in ländlicher Lage ein Kompromiss, der perspektivisch zu Unstimmigkeiten führt. Neben der Festlegung des Budgets und den Anforderungen an den Sanierungszustand und die Größe des Hauses, sollte der Blick in den Garten für Herzklopfen und Freude sorgen.

spot_img