Geht es ums eigene Zuhause und den eigenen Garten, setzen immer mehr Menschen auf Eigeninitiative und nehmen Umbauarbeiten und mehr alleine vor. Dagegen spricht grundsätzlich erst einmal nichts, allerdings bedarf es in einigen Fällen auch passender Gerätschaften und einer optimalen Vorbereitung,

So kann es in einigen Fällen zum Beispiel sinnvoll sein, sich einen Bagger mieten zu können, wenn Boden ausgehoben oder begradigt werden muss. Auch andere Werkzeuge kann man sich in vielen Fällen leihen oder mieten und muss sie somit nicht für ein einzelnes Projekt extra anschaffen.

Im Folgenden gibt es weitere Tipps und Hinweise, wie ein Umbau im Garten effizient umgesetzt werden kann.

Gartenumgestaltung mit schwerem Gerät – oder ganz filigran

Ob man im Garten nun mit Bagger, Walze oder anderen schweren Geräten agiert oder stattdessen lieber auf Muskelkraft, Spaten und Harke setzt, spielt keine große Rolle, wenn es um eine Umgestaltung des eigenen Gartens geht. Viel wichtiger ist es in aller Regel, mögliche Bausünden zu vermeiden und stattdessen ein einheitliches und ansprechendes Gesamtbild zu schaffen.

Dabei ist es auch relativ egal, ob man nun ein großes Gemüsebeet zum Anbau von Kartoffeln, Karotten oder Salaten anlegen möchte oder eher einen gemütlichen Garten für erholsame Stunden sein Eigen nennen möchte. Blumenrabatte, ein Platz für den Pool und eine Liegewiese sind sicherlich schön, erfordern allerdings auch vielfach einiges an Arbeit.

Und auch der Bau eines Holzhauses als Gartenhütte nimmt einiges an Arbeit in Anspruch, kann allerdings schnell und einfach in Modulbauweise umgesetzt werden oder durch eine Art „Bausatz“ erledigt werden.

Im April geht es in aller Regel los, wenn der eigene Garten (umfangreich) umgestaltet werden soll. So sind die Temperaturen dann zumeist so, dass kein Frost mehr droht und auch empfindliche Pflanzen zuverlässig ihren Platz in den Beeten finden können. Außerdem ist der Boden nicht mehr durchgefroren, wodurch Grab- und Baggerarbeiten einfacher von der Hand gehen können. Fundamente für Häuschen und Co. lassen sich so besser legen und hinzu kommt, dass die Outdoor-Arbeit auch im Bezug auf herrschende Temperaturen angenehm zu bewerkstelligen ist.

Bauerngarten, Feng Shui und mehr im Garten

Bei der Schaffung des eigenen Gartenparadieses hat man eine Vielzahl an Möglichkeiten und kann den eigenen Geschmack wunderbar einbringen. So kann man zum Beispiel einen eher klassischen Bauerngarten schaffen oder aber einen Garten nach Feng Shui ausrichten. Die eigenen Vorstellungen und Wünsche sollte man dabei allerdings gut planen und sich im Vorfeld Gedanken über die mögliche Umsetzung machen.

Sollte es dabei Probleme geben, sollte man zudem nicht zögern, sich professionelle Hilfe zu holen und auf die Unterstützung und Hilfe von Gartenbauern und Co. setzen.

Nach getaner Arbeit hat man dann auch die Chance, das eigene Werk zu genießen und sich im Garten rundum wohlzufühlen. Bei einem kalten Getränk kann man sich mit der Familie oder Freunden in den Garten setzen, die frische Luft genießen oder auch gemeinsam grillen.

Somit erfüllt der heimische Garten nach einem Umbau oder einer Umgestaltung in Regel alle Anforderungen, die man daran setzt und kann zu einem Ort des Wohlfühlens werden.