Roboterlösungen für eine nachhaltige Fertigung

Related

Geld sparen bei Reparaturen am Haus: Mit diesen Tipps wird es nicht so teuer

Für viele Menschen gehört das Eigenheim einfach zu ihrem...

Roboterlösungen für eine nachhaltige Fertigung

Unter dem Begriff Robotik versteht man die Übernahme viele...

Schlafzimmer auf höherem Einrichtungsniveau dank Fototapeten

Eine bezaubernde Metamorphose des Schlafzimmers an nur einem Tag...

Fototapete für die Küche – Trends für den Herbst 2023

Zu Beginn der Herbstsaison 2023 ist es an der...

Mehr als Urlaub – Luxusimmobilien Mallorca

Aufregend, exklusiv, einfach nur schön: Der Markt für Luxusimmobilien...

Share

Unter dem Begriff Robotik versteht man die Übernahme viele Arbeiten von Maschinen, die vorher von Menschen ausgeübt wurden. Diese Technologie hat sich in vielen Arbeitsbereichen bereits etabliert. Die Bereiche, in denen Roboter zum Einsatz kommen, fächern sich immer breiter. An Universitäten und sonstigen Forschungsinstituten ist der Einsatz von Robotern bereits gang und gäbe. Genau genommen fing es mit dem Einsatz von Taschenrechnern in Schulen an, und setzte sich mit der Nutzung von PCs und Laptops in Firmen fort. In der Medizin haben wir jetzt schon Roboter, die Operationen ausführen oder dabei assistieren. Viele Roboter sind auch in Fabriken tätig und übernehmen zum Teil die stereotypen Arbeiten, die vor 50 Jahren noch von Menschen verrichtet wurden. Der Trend geht immer mehr zur maschinellen Bearbeitung der verschiedensten Aufgaben in Unternehmen. Besonders beim Thema der Nachhaltigkeit gewinnt diese Technologie immer mehr an Relevanz.

Nachhaltige Produktion von Waren durch Roboter zu Verringerung der Umweltverschmutzung

Roboter verarbeiten Materialien meist präziser als Menschen es tun. Dadurch entstehen weniger Produktionsfehler, wodurch die Menge an Ausschussware geringer ist. Gleichzeitig können Roboter Aufgaben übernehmen, bei dem der Mensch einer starken Schadstoffbelastung ausgesetzt wäre und langfristig gesundheitlichen Schaden nehmen würde.

Roboter können Materialien selektieren

Zudem werden Roboter für die Verwendung nachhaltiger Materialien zur Produktion bestimmter Waren oder für das Recycling von Altstoffen programmiert werden. Damit kommen Roboter auch direkt beim Recyceln von Müll zum Einsatz. Ein Beispiel ist die Müllpresse, welche bestimmte Formen von Abfall zusammendrückt, um sie vom Container in den Transportwagen zu laden. Das Recyceln von Altstoffen ist der erste Schritt bei der nachhaltigen Produktion von Gütern aus wiederverwendbaren Material. Langfristig führt der Einsatz von Robotern in der nachhaltigen Produktion auch dazu, dass weniger Rohstoffe für die Produktion von Waren gewonnen werden müssen. Dies kann langfristig sogar zur Verringerung bzw. zur Abschaffung von sklavereiähnlichen Arbeitsverhältnissen in gefährlichen Rohstoffminen und ähnlichen Bereichen führen.

Industrieroboter zur Wartung von Produktionsrobotern

Roboter sind der Wirtschaft nicht nur bei der Produktion von Waren behilflich. Sie können auch zur Reparatur und Wartung von Produktionsrobotern eingesetzt werden. Industrieroboter haben neben der Produktion von Gütern noch andere Aufgaben wie zum Beispiel das Schweißen und der Montage von Elektroteilen sowie der Kennzeichnung und Verpackung von Waren. Im Zuge des Einsatzes von Robotern in der Industrie findet eine rege Erprobung statt, inwiefern die Zusammenarbeit zwischen Mensch und Roboter funktioniert. Es gibt sogar inzwischen Roboter, welche andere Roboter programmieren, die in der nachhaltigen Produktion die entsprechenden Aufgaben ausführen.

Fazit:

Der Einsatz der Robotik in der nachhaltigen Produktion wird immer weitere Kreise ziehen und immer mehr Bereiche des industriellen Lebens und des gesellschaftlichen Lebens im Allgemeinen betreffen. Es tun sich allerdings ethische Fragen auf, inwieweit man dieser Entwicklung ihren Lauf lassen sollte, denn in wenigen Jahren könnten Roboter so intelligent werden, dass sie selbst Waffen entwickeln, die für den Menschen zu einer Bedrohung werden könnten. Deshalb ist zu bedenken, in welchen Bereichen man diese Technologie einsetzt, damit der Mensch mit seiner eigens geschaffenen Technologie nicht eines Tages den Bock zum Gärtner macht.

spot_img