Vielerorts prägen die Dächer, beziehungsweise die darauf liegenden Dachziegel, ein besonderes Stadtbild. Teils in vorgeschriebenen Farben, Formen und Größen haben sie seit Jahrzenten dennoch eins gemeinsam. Sie bestehen in der Regel aus gebranntem Ton. Doch das war nicht immer so. Im Ursprung bestanden viele Dacheindeckungen aus Holz, die sogenannten Schindeln. Diese hatten und haben weiterhin besondere Vorteile gegenüber ihren Verwandten aus Ton oder anderen Materialien.

Insbesondere wenn es um den ökologischen und nachhaltigen Aspekt geht, sind Schindeln aus Holz weiterhin Vorreiter. Eine Art der Herstellung solcher Schindeln ist die Spaltung des Holzes. Hierbei bleibt der natürliche Faserverlauf weitgehend erhalten, wodurch die daraus resultierende Spaltschindel sehr widerstandsfähig ist. Auf die Herstellung solcher Spaltschindeln hat sich unter anderem ein Unternehmen in Italien spezialisiert. Seit über 25 Jahren führt die Gasser Schindeln GmbH die Tradition der Herstellung von Holzschindeln fort. Dazu wird das Holz der in den Alpen vorhandenen Lärche verwendet. Mittlerweile bietet das Unternehmen auch eine Vielzahl weiterer Produkte, wie beispielsweise Fassaden, Zäune, aber auch Dachrinnen aus Holz, an.

Welche Vorteile bieten Schindeln aus Holz?

Wenn viele an Holz denken, können sie sich kaum vorstellen, dass eine Eindeckung des Daches mit diesem Material dauerhaft sein kann. Doch genau das ist einer der großen Vorteile. Das verwendete Lärchenholz ist aufgrund seiner hohen Harzhaltigkeit eine sehr langlebige Holzart und dadurch sehr robust. Die Lebensdauer eines mit Holzschindeln eingedecktes Dach kann daher mehrere Jahrzehnte erreichen.

Die weiteren Vorteile liegen in der Beschaffenheit des Holzes. Wenn das Dach eingedeckt ist, sind keine laufenden Wartungsarbeiten an den Schindeln selbst notwendig. Durch die Verarbeitung des natürlichen Materials ist das Dach gut belüftet und hat gleichzeitig eine wärmedämmende Eigenschaft. Durch die spezielle Verlegung der Holzschindeln ist das Dach dicht und solide. Insbesondere bei stürmischen Bedingungen haben sich Schindeln aus Holz bewährt, wodurch sie oft in den Alpenländern oder an Küsten zum Einsatz kommen.

Ein oftmals ausschlaggebender Aspekt ist auch die Verwendung eines natürlichen und nachhaltigen Materials. Da das Holz je nach Sonneneinstrahlung sich aufhellt, entwickelt das Dach über Jahre einen ganz eigenen natürlichen Look. Auf der Webseite der Gasser Schindeln GmbH kann man sich von diversen Möglichkeiten inspirieren lassen. Der ebenfalls vorhandene Shop des Unternehmens bietet eine Vielzahl von verschiedenen Schindeln an, so dass jedes Dach individuell eingedeckt werden kann.

Pflege des Daches mit Holzschindeln

Die Pflege der Holzschindeln ist ähnlich dem gegenüber aus anderen Materialien hergestellten Dachziegeln, womit sich die Haltbarkeit erhöht. Grundsätzlich sollte ein mit Holz gedecktes Dach schnell abtrocknen können. Bildet sich beispielsweise Moos auf den Schindeln, so sollte dieses schnellstmöglich beseitigt werden, damit eine schnelle Trocknung gewährleistet bleibt. Je nach verwendeter Holzart kann sich der Pflegeaufwand variieren.

So bleiben die Vorteile auf der Hand. Ein natürlicher Werkstoff, der eine ganz besondere Optik verspricht.

Bilder: © gasserschindeln.it