Oft heißt es, dass es in jeden Fall besser ist, eine Immobilie zu kaufen, als dauerhaft Miete zu bezahlen. Der Grund: Nur so sei es möglich, auf die Dauer Vermögen aufzubauen. Doch stimmt diese Aussage tatsächlich?

Mieten oder kaufen – was ist lohnenswerter?

Jeder scheint aufgrund der weiterhin andauernden Niedrigzinsen der Meinung zu sein, dass der Kauf einer Immobilie empfehlenswerter ist, als dauerhaft zu mieten. Denn schließlich ist es seit der Finanzkrise 2008 noch nie so günstig, eine Immobilie zu kaufen und dafür eine Baufinanzierung in Anspruch zu nehmen. Das ist eine verlockende Idee, doch davon sollte sich niemand bei seiner Entscheidung lenken lassen.

Denn es spielen bei der Frage, ab wann es lohnenswert ist, eine Immobilie zu kaufen, noch weitere wichtige Kriterien eine Rolle. Ein Kriterium sind beispielsweise die Immobilienpreise. Die Experten von www.immoperlen.com erklären, dass die Nachfrage nach Häusern und Wohnungen hoch ist und die Preise allerorts steigen. Damit stellt sich eine Frage: Stehen die Preise für Immobilien und der tatsächliche Wert der Objekte noch in einem akzeptablen Verhältnis.

Der direkte Vergleich: Die Vor- und Nachteile von Kauf und Mieten

Wer aktuell noch zur Miete wohnt, für den steht die Frage im Raum: Kaufen oder weiterhin mieten. Der richtige Weg ist nur durch einen Blick auf die individuelle Situation zu finden.

Sichtweise Beim Kauf als Eigentümer Beim Mieten
Vermögensaufbau Es wird Vermögen durch den Besitz einer Immobilie aufgebaut + es wird in die eigene Tasche gewirtschaftet. Es wird an den Vermieter gezahlt. Alternativ ist es notwendig, über andere Geldanlagen Vermögen aufzubauen.
Finanzierung Es kommt zu Schulden aufgrund der Baufinanzierung. Als Mieter bleibt man schuldenfrei.
Umzug Als Eigentümer bindet man sich langfristig an eine Immobilie. Ein möglicher Verkauf kann sich in die Länge ziehen. Es besteht eine Flexibilität, da ein Mietvertrag in der Regel schnell gekündigt werden kann.
Reparaturen & Co. Für Instandhaltungen, Reparaturen und Sanierungen muss der Eigentümer selbst aufkommen. Dafür müssen Rücklagen geschaffen werden. Der Vermieter zahlt alle Reparaturen, Instandhaltung und Sanierungen.
Flexibilität Es besteht eine Unabhängigkeit bei Instandhaltungen, Modernisierungen und Reparaturen. Der Mieter ist abhängig vom Vermieter, wann dieser die Arbeiten erledigen lässt.
Gestaltungsfreiheit Der Eigentümer entscheidet selbst auf die Ausstattung und die Gestaltung. Der Mieter ist abhängig vom Vermieter bei der Gestaltung und Ausstattung.
Mietpreise Die Sorgen über steigende Mietpreise fallen weg. Die steigenden Mietpreise sind ein stetiger Begleiter.

Kaufen anstelle von Mieten? – Es ist eine Typfrage

Letzten Endes ist die Entscheidung ob eine Immobilie gekauft oder gemietet wird, von den finanziellen Mitteln abhängig und zudem von der individuellen Lebensplanung. Diejenigen die nicht lange an einem Ort wohnen bleiben, die benötigen Flexibilität in Hinsicht auf die Wohnsituation. Eben diese haben Mieter. Doch viele Eigentümer schätzen das Gefühl, in den eigenen vier Wänden zu wohnen, da sie tun und lassen können, was sie möchten.

Eine Immobile kaufen sollte ein jeder, der finanziell sicher dasteht und einen Kredit langfristig bedienen kann. Steht nur wenig Eigenkapital zur Verfügung und monatlich ist nicht viel Geld übrig, dann ist es ratsam, weiterhin zur Miete zu wohnen.