Die Funktionsweise von Spiegelfolien

Related

Trampoline sind nicht nur für Kinder

Der nächste Sommer kommt bestimmt. Der Sommer ist definitiv...

Das beliebteste Dessert aus Asien

Nicht nur ein nötiges Übel, sondern von vielen von...

Das erweiterte Wohnzimmer – Balkon und Terrasse gestalten

Wer eine Terrasse oder einen Balkon sein Eigen nennt,...

Steuer: So kann man seine Immobilie günstig vermieten

Befindet sich ein Ferienhaus im eigenen Besitz, bietet dieses...

Kinderbetten – diese Kriterien muss ein gutes Bett fürs Kind erfüllen

Bei Kinderbetten steht die Sicherheit weitaus höher im Fokus...

Share

Wenn man auf der Suche nach einer Möglichkeit ist, ein Haus oder eine Wohnung vor neugierigen Blicken zu schützen, dann sind Spiegelfolien genau das Richtige. Sie können sowohl bei Hitze als auch bei Kälte sehr hilfreich sein. Spiegelfolien sind klein, kompakt und leistungsstark. Dieser Artikel befasst sich damit, wie Spiegelfolien funktionieren und welche Vor- und Nachteile teile sie bieten.

Was genau sind diese Folien?

Spiegelfolien sind spezielle Folien, die dazu entwickelt wurden, Licht zu reflektieren. Diese Eigenschaft wird durch eine Metallbeschichtung erreicht, die auf die Folie aufgebracht wird. Sie sind in verschiedenen Stärken und Ausführungen erhältlich und werden je nach Anwendungsgebiet unterschiedlich eingesetzt.

Die meisten Spiegelfolien werden aus Polyethylen (PE) hergestellt. PE ist ein sehr leichtes und flexibles Kunststoffmaterial, das sich gut verarbeiten lässt. Folien aus PE sind sehr robust und können problemlos wiederverwendet werden.

Wie funktionieren sie?

Spiegelfolien reflektieren das Licht, indem sie es an die Oberfläche zurückwerfen. Dies geschieht, weil die Metallbeschichtung auf der Folie das Licht ablenkt. Die reflektierten Strahlen treffen dann auf die Augen des Betrachters und erzeugen so den Spiegeleffekt.

Welche Vorteile bieten verspiegelte Folien?

Spiegelfolien haben viele verschiedene Anwendungsgebiete und bieten in vielen Situationen einen echten Mehrwert. Sie sind wie ein Spiegel und reflektieren das Licht. Das heißt, sie lassen die Hitze des Sommers nicht in das Haus, sondern spiegeln sie zurück ins Freie. Gleichzeitig werden die Räume im Haus nicht so stark aufgeheizt, weil die Sonnenstrahlen ja von der Folie reflektiert werden. Sie reduzieren also die Aufheizung der Räume und senken so die Kosten für die Klimaanlage. Eine Spiegelfolie ist also eine sehr effektive Möglichkeit, um Energie zu sparen.

Weitere Vorteile

Die Spiegelfolie auf den Glasscheiben (Fenster und Türen) reflektiert das Licht während des Tages so stark, dass man von außen kaum ins Gebäude sehen kann. Allerdings kann man von innen nach außen sehen. Dieser Effekt tritt jedoch nur am Tag auf, wenn es draußen heller ist als im Gebäude. Wenn die Dunkelheit eintritt und das Licht in den Innenräumen angeschaltet ist, ist man wieder von außen einsehbar. Dieser Spiegeleffekt kann verstärkt und verlängert werden, wenn die Scheiben von außen mit zusätzlichen Strahlern beleuchtet werden. Dadurch ist es nahezu unmöglich, von außen in die Räume zu sehen – vorausgesetzt, es ist dunkel in den Innenräumen.

Gibt es auch Nachteile?

Ja, Spiegelfolien haben auch einige Nachteile. Zum einen sind sie relativ teuer, zum anderen muss man sie regelmäßig reinigen, damit sie ihre Funktion optimal erfüllen können.

Zudem können sie bei direktem Sonnenlicht zu einem erhöhten Blendungseffekt führen und es kann bei bestimmten Lichteinfallwinkeln zu einer Verzerrung der Perspektive kommen.

Montage innen oder außen?

Sowohl Innen- als auch Außenfolien haben ihre Vor- und Nachteile. Die Entscheidung, welche Folie man verwendet, hängt maßgeblich von der Bauart der Fensterscheiben ab.

Bei Einfachverglasung kann man sowohl eine Innen- als auch eine Außenfolie verwenden. Die Vorteile einer Innenfolie sind, dass sie einfach anzubringen ist und keine Beschädigung der Fensterscheibe riskiert wird. Außerdem ist sie leicht zu reinigen. Nachteilig ist, dass bei starker Sonneneinstrahlung Hitzestau im Scheibenzwischenraum entstehen kann, was wiederum zu einem Glasbruch führen kann.

Die Außenfolie hat den Vorteil, dass sie die Wärme im Raum hält und so die Heizkosten senkt. Nachteilig ist, dass sie schwerer anzubringen ist und ein Risiko für Beschädigungen der Fensterscheibe besteht.

Falls man sich unsicher ist, welche Folie die richtige ist, sollte man sich am besten an einen Fachmann wenden.

spot_img